Gemeinsam für Ludwigsburg – Coronahilfe

Gemeinsam für Ludwigsburg – Coronahilfe

Hilf uns, für ein gesundes Ludwigsburg einzustehen!

Das Coronavirus breitet sich schnell aus. Auch in unserer Region ist es inzwischen angekommen.

Während es für die jüngere Generation keine große Gefahr darstellt, ist es für die ältere Generation und für Menschen mit Vorerkrankung eine ernstzunehmende Bedrohung. Jeder Gang zum Supermarkt oder mit dem Hund kann dazu führen, dass Personen dieser gefährdeten Gruppen mit dem Erreger in Berührung kommen. Um gefährdete Personen zu schützen haben wir die Initiative „Gemeinsam für Ludwigsburg – Coronahilfe“ ins Leben gerufen.

„Suchet der Stadt Bestes und betet für sie zum Herrn.“

Jeremia 29,7 – Die Bibel.

„Gemeinsam für Ludwigsburg – Coronahilfe“ hat es zum Ziel, dass Menschen bedrohter Gruppen möglichst wenig Gefahr laufen, sich mit dem Virus Covid-19 zu infizieren. Zu Menschen bedrohter Gruppen gehören laut dem Robert Koch-Institut Menschen der Altersgruppe ab 50-60 aufwärts und Menschen mit bestimmten Vorerkrankungen.

Damit diese Menschengruppen geringere Gefahr laufen, sich zu infizieren, wollen wir sie dabei unterstützen, dass sie sich so wenig wie möglich in öffentlichen Räumen bewegen müssen. Zudem gibt es immer mehr Menschen, die unter häuslicher Quarantäne stehen und nicht in der Lage sind, ihre Einkäufe selbst zu erledigen. Menschen unter 50 Jahren haben eine bedeutend geringere Wahrscheinlichkeit, dass eine Infektion mit Covid-19 einen schweren Verlauf nach sich zieht. Daher möchten wir als junge Menschen für ältere und vorerkrankte Menschen Alltagsaufgaben übernehmen, die in öffentlichen Räumen stattfinden. Dazu gehören Dinge wie:

  • Lebensmitteleinkäufe erledigen
  • Abholungen bei der Apotheke
  • Mit dem Hund Gassi gehen
  • Austausch & Gebet am Telefon
  • Müll entsorgen
  • Informationen ausdrucken

Durch diese Arbeit wird der Kontakt mit Außenstehenden auf ein Minimum beschränkt, nämlich auf die helfende Person. Die Helfer werden alle Hygiene-Vorschriften äußerst genau befolgen und nach Möglichkeit den Kontakt mit der gefährdeten Person vermeiden, indem etwa Einkäufe vor der Haustür abgestellt werden.

Um diese Idee in die Praxis umzusetzen, brauchen wir Helfer! Wenn Sie helfen möchten, dann melde Sie sich doch unter 0152 32 06 80 00 / 0152 09 88 52 61 (Mo-Sa: 9 – 18 Uhr, So: 14 – 18 Uhr) oder geben auf dieser Seite an, wo, wann und wie Sie helfen können!

Wenn Sie selbst zu einer der gefährdeten Gruppen gehören oder unter Quarantäne stehen, dann melden Sie sich unter 0152 32 06 80 00 / 0152 09 88 52 61 (Mo-Sa: 9 – 18 Uhr, So: 14 – 18 Uhr) oder füllen das untenstehende Formular aus!

Hier die Idee als pdf zusammengefasst zum Teilen.

_

Sie benötigen Hilfe?

Sie oder einer Ihrer Angehörigen benötigt Hilfe? Dann rufen Sie uns unter 0152 32 06 80 00 / 0152 09 88 52 61 (Mo-Sa: 9 – 18 Uhr, So: 14 – 18 Uhr) an oder geben Sie im Formular an, wo, wann und wofür Sie Hilfe benötigen! Ihre Kontaktdaten werden vertraulich behandelt und nicht ohne Ihr Einverständnis weitergegeben.

Datenschutzerklärung

Impressum

„Gemeinsam für Ludwigsburg – Coronahilfe“ ist eine Initiative der Evangelischen Allianz für Ludwigsburg.

Aktueller Stand

Stadt Ludwigsburg
Meldungen zum Coronavirus in Ludwigsburg

Robert Koch-Institut
https://www.rki.de/

Wer wir sind

Evangelische Allianz für Ludwigsburg
https://gflb794931618.wordpress.com/